Narbenentstörung - Enlightment-Therapie


Im Akupunktursystem unseres Körpers bildet das Narbengewebe einen natürlichen Damm zwischen zwei Punkten und verhindert so eine Verbindung des Energieflusses. Die Stelle der Narbe ist in der Regel energielos.  Zellen sind lebendig lernende Wesen und immer wenn wir unter Schock stehen, setzt die zelluläre Atmung aus. Auch die zugehörigen Organe oder Systeme werden dadurch mit Energie unterversorgt. Das Gewebe ist durch den Schnitt bzw. die Verletzung traumatisiert.

Die Enlightment-Therapie erlaubt es uns, den elektrischen Strom in der Narbe wieder zum Fließen zu bringen und diesen Bereich wieder ins Körper- und Energiesystem zu integrieren. Dies wird auch als Rebonding bezeichnet. Das bedeutet wir geben dem Körper eine neue Information, jedoch geschieht es jetzt ohne körperlichen Schmerz. Die Ergebnisse sind die Wiedervereinigung von Bruchstücken, die auf der körperlichen, seelischen und emotionalen Ebene sichtbar und spürbar werden. Oft kann es bereits nach Tagen zu einer Verbesserung der Gesundheit, und Schmerzen oder Beschwerden lösen sich auf.

Warum ist die Narbenentstörung so wichtig?

Der weibliche Körper ist oft durch den Einfluss von Narben gestört. Das kann zu erheblichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen. Viele Frauen haben Kaiserschnittnarben, Dammrisse, -schnitte, Schilddrüsen-OP's, Gebärmutterentfernungen, Eingriffen an den Eierstöcken, Brustkrebs-OP's, Blinddarm-OP's und viele weitere.

Mögliche Auswirkungen für Narbenblockaden können sein:

  • Taubheitsgefühl
  • Schmerzen und Beschwerden nach Operationen
  • Wetterfühligkeit
  • Wulstige Narben
  • Energie-Blockaden
  • Zyklusstörungen etc.

Es gibt mehrere Möglichkeiten eine Narbe zu behandeln und dabei ist es nicht wichtig wie alt eine Narbe ist oder wie sie aussieht. Die Behandlungsdauer kann sehr stark von einer über mehrere Behandlungen schwanken. Das hängt ganz von der Narbe und ihrer Geschichte ab. Ziel ist es die Narbenblockade zu lösen und die Energie im Körper wieder zum Fließen zu bringen. Die Einnahme oder äußerliche Behandlung durch Schüssler-Salze, Heilpflanzen und andere homöopathische Mittel kann die Therapie zusätzlich unterstützen. Hierzu können Sie gerne einen Heilpraktiker/in befragen.