Wissenswertes


Was bringt eine Geburtsbegleitung?

Die positiven Effekte einer kontinuierlichen Geburtsbegleitung wurden erstmals von Marshall H. Klaus, John H. Kennell und Phyllis H. Klaus in den 1970er Jahren nach-gewiesen. Wissenschaftliche Studien und Untersuchungen zeigen, dass die kontinu-ierliche Begleitung durch eine Geburtsbegleiterin während der Geburt ein großer Gewinn in der modernen Geburtsarbeit ist.

Die Cochrane Collaboration, eine unabhängige und gemeinnützige Organisation, hat in ihrem Report im Oktober 2012 über die Auswirkungen von kontinuierlicher Geburtsbe-gleitung durch eine Geburtsbegleiterin folgende interessante Fakten zusammen getragen:

  • die Kaiserschnittrate konnte gesenkt werden
  • die Geburtsdauer konnte verkürzt werden
  • deutlich geringerer Bedarf an Schmerzmitteln und PDA
  • deutlich seltener geringe AGPAR-Werte von Neugeboren
  • geringerer Einsatz von Saugglocke und Zange
  • häufigere Spontangeburten

Die Untersuchungen ergaben auch, dass (sich) durch die Begleitung:

  • wesentlich mehr Babys voll gestillt werden
  • Mütter weniger innere Unruhe oder Anzeichen von Depressionen entwickeln
  • Eltern erfolgreicher mit der neuen Familiensituation durch das Baby umgehen
  • sich Eltern im Umgang mit dem Baby bestärkt fühlen

Diese Ergebnisse wurden aus 22 Studien mit insgesamt 15.288 Frauen zusammenge-tragen. 

Quelle: »Continuous support for women during childbirth«, Hodnett ED, Gates S, Hofmeyr GJ, Sakala C; The Cochrane Collaboration and published in The Cochrane Library 2012, Issue 10.

Im Ethik-Code und Knigge einer Geburtsbegleiterin können Sie sich informieren, was eine Geburtsbegleiterin tut und was nicht.