Schwangerschafts-Massage


Während der Schwangerschaft können vielerlei körperliche und seelische Veränderung auftreten. Dadurch kann es zu den unter-schiedlichsten "Schwangerschaftsbeschwerden" kommen, wie z.B. Verspannungen, Migräne, Kopfschmerzen und erhöhten Wasser-einlagerungen.In vielen Ländern hat die Massage in der Schwangerschaft eine lange Tradition und ist dort ein fester Bestandteil der Schwangerschaftsbetreuung.
Damit die Vorfreude auf das Ungeborene nicht getrübt wird, kann eine Schwangerschafts-Massage helfen.

Die "Schwangeren- oder Mama Massage" wird auf die Bedürfnisse der werdenden Mutter abgestimmt und den Gegebenheiten angepasst. Mit der Therapeutischen Frauen-Massage™, kann die Schwangerschaft wunderbar begleitet werden. Mutter und Kind können harmonisiert und stabilisiert werden. 

Durch eine solche Massage können die meisten der  häufig auftretenden Beschwerden erheblich gelindert werden und so zum Wohlbefinden für Mutter und Kind beitragen.

Sowohl in der Schwangerschaft wie auch während der Geburt oder später im Wochenbett wirkt diese Massage entspannend und beruhigend. 

Die "Schwangeren Massage" fördert die Kraft im weiblichen Selbstbewusstsein. So wird auch dem Körper geholfen, seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Körper, Geist und Seele kommen in Balance. 

Bei der Massage in der Schwangerschaft arbeite ich mit Behandlungsgriffen aus der Klassischen Massage und der TFM™. Kontraindizierte Akupressurpunkte werden bei dieser Massage natürlich nicht behandelt.


Ein Teil der Massage findet im Sitzen statt und ein Teil der Massage im Liegen. Die Behandlung im Liegen findet auf einer weichen, gepolsterten Liege und auch Lage statt. Durch die verschiedenen Streichungen und Massagetechniken können sie sich während der Behandlungszeit entspannen und das Wohlbefinden stärken. Das Gewebe wird durch-blutet, Muskelanspannungen können gelöst werden und die Organe werden besser durchblutet.

Die Massage in der Schwangerschaft kann ab der 16. SSW zur Unterstützung der Gesunderhaltung begleitend angewendet werden.

Wirkungen mit der Massage in der Schwangerschaft

die Massage kann...

  • die Lymphe entstauen und anregen (z.B. bei schweren Beinen)
  • Stress, Anspannung, Müdigkeit und Kopfschmerz reduzieren
  • Muskelverspannung, besonders im mittleren und oberen Rückenbereich, Nacken, Schulter und Po vermindern
  • die Körperhaltung und Körperwahrnehmung verbessern und unterstützen
  • die Hautelastizität stärken und kann so Schwangerschaftsstreifen vermindern
  • die allgemeine Entspannung fördern
  • nach der Geburt zur Rückbildung der Gebärmutter und zur Stärkung des Beckenbodens eingesetzt werden

Die "Schwangeren Massage" fördert das weibliche Selbstbewusstsein und kann so dem Körper helfen, seine in sich liegenden Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Körper, Geist und Seele werden in Fluss gebracht und die Vitalität gestärkt.

Preise und Termine finden Sie hier

Behandlungsempfehlung

4 - 8 Behandlungen während der gesamten Schwangerschaft.

Sie können sich hier die verschiedenen Indikationen durchlesen.

Auch eine Energetische-Fußreflex-Massage ist eine gute Alternative.

Durch die gezielte Massage der Zonen am Fuß kann eine verstärkte Durchblutung der Organe und Körperregionen erreicht werden.
Die Massage regt die Selbstheilungskräfte an und wirkt entspannend und wohltuend.

Kontraindizierte Reflexzonen werden je nach Schwangerschaftsstadium ausgespart. 

Probieren Sie es aus, gönnen Sie sich diese Auszeiten um wieder in Einklang mit Ihrem Körper zu kommen.

Als besonderes Geschenk können Sie auch einen Gutschein erwerben.


Eine Frau ohne Bauch ist wie ein Himmel ohne Sterne.

 Orientalisches Sprichwort