Wochenbett & Rückbildung


Während der Schwangerschaft leistet der Körper Höchstleistung, die er auch nach der Geburt weiterleistet. Neun Monate, 40 volle Wochen, dauerte die Schwangerschaft und es dauert auch eine ganze Zeit bis sich der Körper einer Frau wieder zurückgebildet und normalisiert hat. 

Eine alte Hebammenregel zum Wochenbett besagt: „Eine Woche im Bett, eine Woche am Bett, eine Woche um‘s Bett.“

Diese Wochenbettregel sagt aus, dass Ruhe und Erholung sehr wichtig sind.

Mit der TFM™ in der Wochenbettbetreuung stehen Aspekte wie Rückbildung, Hormonbalance, und auch die Hilfe bei Stillschwierigkeiten im Vordergrund.

Mit einer Rückbildungs-Massage können Rückbildungsprozesse gefördert werden. Durch eine sanfte Bauchmassage kann die Energie der Bauchorgane ausgeglichen werden. Der Wochenfluss kann angeregt und unterstützt werden und auch die Lymphe in dieser Region kann aktiviert werden.

Mit der seitlichen Beckendrainage kann einer möglichen Ödembildung entgegengewirkt werden. Auch der Gebärmutter und der Blase wird besondere Beachtung geschenkt. Jede Wochenbett-Einheit wird jeweils mit einer Herz-Behandlung abgeschlossen.


So kann der Körper durch die Rückbildungs-Massage wieder ins Gleichgewicht kommen. Die Mütter können dabei Energie tanken und sich entspannen. Die Haut wird mit wertvollem Öl und einem Hauch Rosenduft verwöhnt und durchblutet. Die Muskulatur und das Bindegewebe können angeregt und gelockert werden und das Immunsystem kann gestärkt, die Selbstheilungskräfte angeregt und das Körpergefühl verbessert werden. 

Wichtig:

Für alle Behandlungen nach denen ich nach der Therapeutischen Frauen-Massage™ arbeite, stehen die Achtsamkeit und die Bedürfnisse der Wöchnerin im Vordergrund.

Mit der Rückbildungs-Massage kann nach einer spontanen Geburt in der 2. Woche postpartum begonnen werden.
Nach einer Kaiserschnitt-Geburt wird nach ca. 8 Wochen mit einer sanften Behandlung begonnen.

Preise und Termine finden Sie hier

Behandlungsempfehlung

Empfehlenswert sind 3 Massagen, um die größtmögliche Wirkung zu erreichen.

Auch eine Energetische-Fußreflex-Massage ist eine gute Alternative.

Durch die gezielte Massage der Zonen am Fuß kann eine verstärkte Durchblutung der Organe und Körperregionen erreicht werden.
Die Massage regt die Selbstheilungskräfte an und wirkt entspannend und wohltuend.

Kontraindizierte Reflexzonen werden je nach Schwangerschaftsstadium ausgespart. 

Als besonderes Geschenk können Sie auch einen Gutschein erwerben.


Geboren wird nicht nur das Kind durch die Mutter, sondern auch die Mutter durch das Kind.

Gertrud von Le Fort